Beiträge

Datenschutzinformationen

Stand: Juli 2022

Pflichtinformation über Rahmenbedingungen in der Geschäfts-Beziehung gemäß § 13 Europäischer Datenschutz-Grundverordnung und des nivellierten Bundesdatenschutzgesetzes.

Die Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO) verfolgt das Ziel einer EU-weiten Harmonisierung der Zusammenarbeit bei der Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten im Rahmen von Geschäftsbeziehungen. Durch robustere und präzisiertere Rechte für betroffene Personen und verschärfte Verpflichtungen für Nutzer und Verarbeiter von Daten soll ein EU-weiter wirksamerer Schutz dieser Daten umgesetzt werden.

Im Rahmen dieser Anforderung senden wir Ihnen eine ausführlichere Information zu und sichern eine gesetzeskonforme Einhaltung im Vertragsverhältnis mit Ihnen zu.

Die Verantwortlichen für den Datenschutz stehen Ihnen bei eventuellen Fragen dazu zur Verfügung.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Dittus Brennstoffe oHG
Im Mönchgraben 35/1
75397 Simmozheim
Telefon: 07033-2522
Fax: 07033-81632
Email:

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Ernst Dittus, Dipl.-Kfm. Marco Dittus, Dipl.-Ing. Holger Dittus
USt-ID: DE144378828
Handelsregister: HRA 727646, Amtsgericht Stuttgart

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Erfassung, Verarbeitung und Speicherung

Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten, die sich aus dem mit uns geschlossenen Vertrag ergeben, notwendig. Aufgrund Ihrer Mitwirkungspflicht ist es unumgänglich, die von uns angeforderten personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, da wir sonst unseren vertraglichen Pflichten nicht nachkommen können. Im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen (zum Beispiel Stammdatenerfassung im Interessentenprozess) ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten notwendig. Sollten die angeforderten Daten nicht von Ihnen selbst bereitgestellt werden, kann ein rechtsgültiger Vertrag nicht abgeschlossen werden.

Zur Erbringung unserer Dienstleistung kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten zu verarbeiten, die wir von anderen Unternehmen oder sonstigen Dritten, z.B. Finanzämtern, Ihren Geschäftspartnern o.ä. zulässigerweise und nur zu dem jeweiligen Vertragszweck nutzen.

Die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten werden im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet:

  •  Aufgrund einer Einwilligung (gemäß Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO): Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten ergeben sich aus der Erteilung einer Einwilligung. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.
  • Zur Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen (gem. Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO): Die Datenverarbeitung dient der Erfüllung der Pflichten aus dem mit Ihnen geschlossen Vertrag oder ist zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.
  • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (gemäß Art. 6 Abs.1 c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (gemäß Art. 6 Abs. 1 e DS-GVO): Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich aus gesetzlichen Vorgaben oder liegen im öffentlichen Interesse (z. B. Einhaltung von Aufbewahrungspflichten, Nachweis der Einhaltung von Hinweis- und Informations-Pflichten des Steuerberaters).
  • Im Rahmen der Interessensabwägung (gem. Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO): Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Es kann erforderlich sein, die von Ihnen überlassenen Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zu verarbeiten. Unser berechtigtes Interesse kann zur Begründung der weiteren Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen (z.B. Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, Abwehr von Haftungsansprüchen, Verhinderung von Unheil)

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Bereiche Zugriff auf die von Ihnen überlassenen notwendigen Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen, sofern die zur Verarbeitung dieser Daten berechtigt sind.

In Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages erhalten ausschließlich diejenigen dritten Stellen Daten, die diese im Kontext der Verarbeitung benötigen (zum Beispiel: Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger, zuständige Behörden).

Weitere Empfänger erhalten Ihre Daten nur auf Ihren Wunsch hin sofern Sie uns dafür Ihre ausdrückliche Einwilligung geben.

Sollten wir im Rahmen unserer Leistungserbringung gemäß Art. 28 DS- GVO Dritte beauftragen, die zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung beitragen (z.B.: Rechenzentrums-Dienstleister, Aktenvernichter etc.) werden diese Auftragsverarbeiter von uns vertraglich zur Einhaltung der Vorgaben der DS-GVO verpflichtet.

4. Übermittlung der Daten in Drittländer oder internationale Organisationen

Eine Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.

5. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Zur Verarbeitung Ihrer Daten im Kontext ist eine automatisierte Verarbeitung im Sinne eines Profilings (gemäß Art 22 DS-GVO) nicht notwendig und wird deshalb auch nicht durchgeführt.

6. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt nur so lange, wie sie zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zweckes notwendig sind bzw. grundsätzlich so lange, wie das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden Ihre Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen oder aufgrund unserer berechtigten Interessen verarbeitet. Nach Ablauf der Fristen und/oder Wegfall dieser werden die Daten gelöscht.

Voraussichtliche Fristen der relevanten Aufbewahrungsfristen sind:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

7. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Widerrufsrecht bei Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO: Wenn Sie in die Datenverarbeitung durch die Dittus Brennstoffe oHG durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

    Kontakt für den Widerruf:
    Dittus Brennstoffe oHG
    Im Mönchgraben 35/1
    75397 Simmozheim
    Tel. 07033 - 2522
    Email:
    www.dittus-brennstoffe.de

    Zuständige Behörde:
    LfDI (Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit) Baden-Württemberg,
    Postfach 10 29 32
    70025 Stuttgart
    bzw.
    Lautenschlagerstr. 20
    70173 Stuttgart
    Tel. 0711 - 615541-0
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de
  • Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DS-GVO: Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten.
  • Recht auf Berechtigung gemäß Art. 16 DS-GVO: Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu.  
  • Recht auf Löschung gemäß Art.17, 18 und 21 DS-GVO: Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.
    Wir weisen darauf hin, dass bei Widerspruch oder Löschung Ihrer Daten die Nutzung unserer Dienste nur eingeschränkt bzw. unmöglich ist: Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben,
    • kann Ihr Antrag nicht bearbeitet werden,
    • kann der Vertrag mit Ihnen nicht abgeschlossen werden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DS-GVO: Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Dittus Brennstoffe oHG, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden. 

   
© Dittus Brennstoffe oHG